Frühschoppen und Herbstfest im Dasselpark

Gäste aus den Niederlanden begeisterten Publikum

Trotz verregnetem Samstag gute Stimmung bei Tanzabend

Allagen ( thof ) :

Viele Bewohner im Unteren Möhnetal und sogar darüber hinaus erinnern sich noch gern an die gelungenen Frühschoppen vergangener Jahre, zu dem das Fanfaren- und Majoretten-Corps Allagen jeweils zu Pfingsten in den Dasselpark einlud. Meik Königsmann, neu gewählter Vorsitzender des traditionsreichen Musikzugs, will diese Veranstaltung – wenn auch in veränderter Form – wieder aufleben lassen. Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen hatte er jetzt zu einem stimmungsvollen Herbstfest in den Dasselpark eingeladenFanfaren2013 und konnte dabei auch die „Drumm-Fanfaren“ aus Hengelo und einen Musikzug aus Sundern herzlich willkommen heißen. Bitter musste das ORGA-Team dann erfahren, dass eine Freiluftveranstaltung naturgemäß ein Selbstläufer ist – wenn das Wetter mitspielt.

Und hier hatten die Veranstalter großes Pech, da es am Samstag nahezu den ganzen Tag über in Strömen goss und die Auftritte der Gäste und des gastgebenden Allagener Zuges in das Haus Dassel bzw. in die aufgebauten Festzelte verlegt werden mussten und dabei natürlich nicht ihre ganze Wirkung entfalten konnten. Im Wechsel zu den Auftritten warteten die Majoretten mit Probeneinheiten auf und machten dabei nachdrücklich deutlich, wie konzentriert und intensiv bei ihren Proben gearbeitet wird. Ein Dämmerschoppen leitete dann über zu einem gemütlichen und stimmungsvollen Tanzabend, bei dem vor allen Dingen die Gäste aus den Niederlanden kräftig feierten und für eine so großartige Stimmung sorgten, dass kaum jemand an den Heimweg dachte. Weiter ging es dann am Sonntagmorgen. Ab 11 Uhr präsentierten sich Gastgeber und Gäste im Rahmen von prächtigen Bühnenspielen. Gott sei Dank hielt Petrus dabei seine Himmelsschleusen geschlossen – es kam sogar ein wenig Sonne auf, wenn auch die Temperaturen recht niedrig blieben. Recht zufrieden zeigte sich angesichts der vielfältigen Aktivitäten auch M. Königsmann:“Das Wetter war sicher durchwachsen, die Stimmung allerdings an beiden Tagen sehr gut. Ein Manko ist derzeit noch, dass unsere Veranstaltungen im Dasselpark von der eigentlichen Zielgruppe, der heimischen Bevölkerung, noch nicht so angenommen wird, wie wir uns das wünschen! Daran müssen und werden wir arbeiten!“ Während sich dann Gäste und Gastgeber im Rahmen von gemeinsam vorgetragenen Bühnenauftritten am Sonntagnachmittag verabschiedeten, standen noch wichtige Ehrungen an. So ernannten die Gäste aus Hengelo M. Königsmann zu ihrem Ehrenmitglied, die Allagener Fanfaren vergaben die gleiche Auszeichnung an Simone und Peter Eilander aus Hengeloh. „Wer feiert, sollte immer auch an die Menschen denken, die nicht im Rampenlicht stehen!“ mit diesen Worten leiteten die Vorstände der Musikzüge aus Allagen und Sundern eine Versteigerung wertvoller, gespendeter Sachpreise ein.

Über 500 € kamen dabei zusammen. Sie sollen bei ähnlichen Aktionen noch aufgestockt werden. Der Gesamtbetrag geht dann an die Aktion „Lichtblicke!“ Gern nutzten die Vorstände der in Allagen aktiven Musikgruppen die Veranstaltung, um darauf hinzuweisen, dass sich eine Interessengemeinschaft von derzeit 22 Fanfarenzügen aus Nah und Fern gebildet hat (weitere werden dazustoßen(, die künftig intensiv zusammenarbeiten und sich bei Festlichkeiten gegenseitig unterstützen. „Wir hoffen, möglichst viele von ihnen bei unserem nächsten Heimspiel in Allagen am 2. Oktoberwochenende 2014 in Allagen begrüßen zu können!“ weist M. Königsmann schon früh auf das nächste Musikfest im Dasselpark Gern nutzte Haus-Dassel-Custos Rainer Kleeeschulte den Rahmen der Musikveranstaltung, interessierten Gästen das Haus Dassel im Rahmen von Führungen näher zu bringen und rundete das Herbstfest der Fanfaren so ab.