Stellenwechsel in der Leitung der Pastoralverbünde Möhnetal und Warstein

Markus Gudermann 
Pfarrer

Belecke, 18.03.2017

Liebe Gemeinden im Pastoralverbund Möhnetal,
liebe Freunde und Bekannte,

 

seit einigen Jahren ist bekannt, dass die Pastoralverbünde Warstein und Möhnetal fusionieren werden, um auf die veränderte personelle Situation in unserem Erzbistum zu reagieren. Geplant war die Zusammenlegung für etwa 2019. 

Nun hat sich die Entwicklung etwas beschleunigt. Denn in Lippstadt wird die Pfarrstelle St. Nikolai frei und, wie unser Erzbischof jetzt entschieden hat, zum 1. August 2017 durch den Pfarrer von Warstein, Dechant Thomas Wulf, besetzt. Diese Entwicklungen geschahen interessanterweise genau zu dem Zeitpunkt, an dem auch ich über meine beruflichen Perspektiven nachdachte. Dechant Wulf und ich sind etwa im gleichen Alter und damit in einer Lebensphase, in der man für sich manches sortiert und sich fragt – gerade auch in der aktuellen kirchlichen Situation -, wo in den nächsten Jahren der eigene berufliche Ort sein wird. Deshalb hatte ich bereits Anfang des Jahres um ein Gespräch mit dem Leiter der Zentralabteilung Pastorales Personal, Domkapitular Monsignore Kurte, gebeten. Da erfuhr ich dann von der möglicherweise frei werdenden Stelle in Warstein. Nach einiger Zeit des Abwägens, der Beratung mit Freunden und einem ausführlichen Gespräch mit Dechant Wulf habe ich mich dazu entschieden, mich für diese neue Aufgabe zu bewerben. Unser Erzbischof hat in dieser Woche nun die entsprechende Ernennung ausgesprochen. Darüber freue ich mich sehr und danke ihm für das damit verbundene Vertrauen. Das bedeutet nun, dass ich ab dem 1. August nicht mehr Pfarrer von St. Pankratius Belecke, sondern von St. Pankratius Warstein sowie Leiter der beiden Pastoralverbünde Möhnetal und Warstein sein werde.

Wann der Start für den Planungsprozess zum Aufbau des neuen Pastoralen Raumes sein wird, muss noch mit den entsprechenden Stellen im Generalvikariat Paderborn und den Gremien hier vor Ort abgestimmt werden. Meinen Wohnsitz werde ich wahrscheinlich noch in der zweiten Jahreshälfte von Belecke nach Warstein verlegen. Das Pfarrhaus in Belecke soll nicht leer bleiben. Es wird eine Stelle für einen Pastor im Pastoralverbund ausgeschrieben und hoffentlich bald besetzt. Für mich bedeutet das, noch einmal einen Neuanfang mit manchen Herausforderungen zu wagen, da es gilt, für einen noch größeren Raum Verantwortung zu tragen, viele neue Gesichter und unterschiedliche Gepflogenheiten kennenzulernen und vor allem die Zusammenarbeit auf allen Ebenen des zukünftigen Pastoralen Raumes zu fördern. Auf all das lasse ich mich gerne ein. Dabei bin ich zuversichtlich, gelassen und dankbar, weil ich jeweils zwei gut funktionierende Pastoralteams, motivierte hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie in allen Gemeinden eine große Schar von engagierten Frauen und Männern, Kindern und Jugendlichen an meiner Seite weiß. Natürlich habe ich auch den Vorteil, dass ich in den elf Jahren, die ich nun schon hier lebe, nicht nur Belecke und das Möhnetal erlebt habe, sondern wir als Kirche innerhalb der Stadtgrenzen bereits seit langem in gutem und fruchtbarem Austausch stehen. 

Gerne möchte ich auch zukünftig mit allen hier – auch in ökumenischer Geschwisterlichkeit – lebendige Kirche in unserer Stadt gestalten. 

 

Markus Gudermann
Pfarrer